Welch ein Schatz für's Wohlbefinden

Stress im Alltag und Beruf: Wer hat in dieser schnelllebigen und herausfordernden Zeit nicht das Bedürfnis nach Auszeit und Erholung? Doch muss es immer ein Sterne Hotel all inklusive sein? Nein!

Unsere Seminare bieten ein einzigartiges Angebot auf dem Bauernhof natürliche Schätze und vielfältige Ressourcen zu entdecken.Zudem ermöglichen diese, uns längerfristig wohl zu fühlen und während stressigen Lebensphasen auf einfache Ideen zurückzugreifen.

Unter dem Motto „Welch ein Schatz fürs Wohlbefinden“ wird auf Hof, Wiese und Wald Einblick in die Landwirtschaft gewährt. Ergänzt werden die Inhalte durch sportliche Aktivitäten, Entdecken von altem und neuen Kräuterwissen, kreative Einheiten, sowie kulinarischem Genuss. Während verschiedenen, gemeinschaftlichen Tätigkeiten erkunden wir so die Schätze der Natur und spüren und entdecken unser Wohlbefinden neu.

Birgit Gmeiner (Sonderpädagogin und Bäuerin) und ich möchten in der Gruppe wertvolle Anregungen zur Gesundheitsförderung bieten, sowie Freiraum für individuelle Bedürfnisse und Erfahrungen ermöglichen.

Die Seminare, welche immer an zwei aufeinanderfolgenden Tagen stattfinden, sind den Jahreszeiten angepasst und ermöglichen somit, die Natur in den unterschiedlichen Phasen wahrzunehmen und zu erleben. Sie können separat bzw. gesamt gebucht werden. Austragungsort: Gemeiner's Natur & Genuss Green Care Auszeithof in Fischbach, Alberschwende.

Bist du neugierig geworden? Dann freuen wir uns mit dir auf eine ganz andere Art von Erholung gekoppelt mit Wissensvermittlung, Bewegung sowie Natur&Genuss!

 

Teil I Die Schätze im Herbst

Ein zweitägiges Seminar auf dem Green Care Auszeithof der Familie Gmeiner in Alberschwende gemeinsam mit mir als Kräuterfachfrau und Birgit Gmeiner (Sonderpädagogin und Bäuerin), organisiert und gefördert vom LFI Vorarlberg.

 

Wir beginnen unseren Jahreszeitenreigen mit den Schätzen im Herbst.

Der Herbst, diese Jahreszeit der Fülle und der Ernte, bietet sich hervorragend an, um Wald und Wiese genau unter die Lupe zu nehmen. Der Wald selbst bedeutet nicht nur eine große Ressource für unser Wohlbefinden, er bietet auch Schutz und hat jede Menge Funktionen. Warum ist eine Waldbewirtschaftung von Bedeutung? Was geschieht, wenn Freizeitaktivitäten und Forstarbeiten im Wald aufeinandertreffen? Welche Rücksichtnahme aller ist gegeben, um die Pflanzen- und Tierwelt des Waldes und Umgebung zu schützen? Welche Möglichkeiten bietet der Wald für unkomplizierte Erholung? Diese und andere Fragen werden uns mit einem Spaziergang im Wald beschäftigen…. 

Wir sammeln verschiedenste Kräuter, um diese näher kennenzulernen, sie zu verarbeiten, aber auch ihr Wesen auf neue Art und Weise zu verstehen. Wir verweilen bei den Pflanzen und lauschen auf ihre Botschaften.

Teil II Die Schätze im Winter

Ein zweitägiges Seminar auf dem Green Care Auszeithof der Familie Gmeiner in Alberschwende gemeinsam mit mir als Kräuterfachfrau und Birgit Gmeiner (Sonderpädagogin und Bäuerin), organisiert und gefördert vom LFI Vorarlberg. 

 

Es scheint ruhig zu sein in der Landwirtschaft oder doch nicht? Welche nicht offensichtlichen Arbeiten fallen am Bauernhof an, bis unsere Lebensmittel „genussreif“ sind? Wie können wir mit unserem Konsum- und Genussverhalten unser Wohlbefinden stärken und gleichzeitig die regionale Landwirtschaft unterstützen? Warum hat Qualität seinen Preis? Welche Wertschätzung können wir unseren Lebensmitteln und somit den Tieren gegenüber erbringen? Zukunftsdevise: Verzicht oder Qualität statt Quantität? Wir geben Einblicke in diese Themen und freuen uns über einen Erfahrungsaustausch!

Als Ausgleich zu diesen hoch brisanten Inhalten möchten wir in die Natur „eintauchen“. Wir planen eine Wanderung in die Winterlandschaft, auf der wir ganz bei uns sein können und den Zauber des Winters erahnen dürfen. Wir sammeln Harz für eine Herzsalbe und zum Räuchern. An einem der beiden Nachmittage widmen wir uns dem Räuchern, einem in Vergessenheit geratenen, wohltuendem Ritual und stellen eine persönliche Räuchermischung her. Wir erfahren und erleben die unterschiedlichen Methoden beim Räuchern und entdecken verschiedene heimische Pflanzen und ihre Wesenheiten auf ganz besondere Art und Weise. 

 

Teil III Die Schätze im Frühling

Ein zweitägiges Seminar auf dem Green Care Auszeithof der Familie Gmeiner in Alberschwende gemeinsam mit mir als Kräuterfachfrau und Birgit Gmeiner (Sonderpädagogin und Bäuerin), organisiert und gefördert vom LFI Vorarlberg.

 

Der Frühling bringt nicht nur Frühlingsgefühle bei Menschen und Tier mit sich. Die ersten „Unkräuter“ sind wertvolle Schätze, richtige Energiespender. Wir sammeln und bestimmen diese Urkräuter rund um Haus und Hof und verarbeiten sie anschließend zu einer wunderbaren Kräuterbutter, welches wir zu duftendem Brot genießen.

Dazu backen wir gemeinsam Brot im hofeigenen Holzbackofen. Wir erfahren die Vorzüge des Sauerteiges, warum dieser oft besser vertragen wird und wie Hefeteigbrot mit wenig Hefe genauso backfähig ist. Zudem hinterfragen wir versteckte Backzusätze in Mehlen, die nicht notwendig sind. Welche Mehlsorten gibt’s regional im Ländle zu erwerben? 

Die aufblühende Jahreszeit möchten wir auch zum Anlass nehmen, die Tierhaltung der Hühner genauer unter die Lupe zu nehmen. Gerade zu Ostern ist das Ei und somit das Huhn nicht weg zu denken. Unter anderem gehen wir den Fragen nach: Was ist der Unterschied zwischen Hybrid- und Rassehuhn? Was bedeuten die verschiedenen Bezeichnungen der Haltungsformen? Was steht auf dem Ei, wie und wo wird’s verarbeitet?

Im Lenz feiern wir nicht nur Ostern, sondern auch die  „Tag- und Nachtgleiche“. Gemeinsam werden wir dieses Jahreskreisfest feiern und einiges über diese uralte Tradition erfahren. 

Auch Bewegung an der frischen Luft wird nicht zu kurz kommen.

Teil IV Die Schätze im Sommer

Ein zweitägiges Seminar auf dem Green Care Auszeithof der Familie Gmeiner in Alberschwende gemeinsam mit mir als Kräuterfachfrau und Birgit Gmeiner (Sonderpädagogin und Bäuerin), organisiert und gefördert vom LFI Vorarlberg.

 

Die Jahreszeit Sommer lässt einen tollen Einblick in die Artenvielfalt der Tier- und Pflanzenwelt zu. Doch nicht nur in der Landwirtschaft kann die Erhaltung dieser unterstützt werden: jeder und jede kann einen wertvollen Beitrag dazu leisten. Wie das möglich ist, und warum die Mithilfe aller notwendig ist, wird in diesem Seminar ans Herz gelegt. Dazu werden wir eine blühende Streue-Biotop-Wiese mit all unseren Sinnen auf uns wirken lassen. Jede noch so kleine Blume, jedes noch so unscheinbare Tierchen ist für unsere Umwelt von großer Bedeutung – und in weiterer Folge auch für unser Wohlbefinden nicht wegzudenken! 

Ein weiterer Schwerpunkt ist das Wasser. Wir wissen: ohne dies sind weder Mensch noch Tier noch Pflanze überlebensfähig! Wir wandern gemeinsam zum Alberschwender Wasserfall, verweilen im kühlenden Tobel und erhalten unterschiedliche Informationen zum Thema Wasser.

Außerdem stellen wir mit Hilfe von Wasser ein Pflanzendestillat und eine Blütenessenz her.

Und natürlich darf der Genuß nicht zu kurz kommen: Sommerkräuter und leichte Speisen verwöhnen unseren Gaumen und eine Sommersonnwendfeier rundet unser Angebot ab.

 

Termine

 

  

Die Schätze im Herbst ... 01.10. und 02.10.2021

jeweils von 9.00 bis 17.00 Uhr

Die Schätze im Winter ...  07.01. und 08.01.2022

Die Schätze im Frühling ...  22.04. und 23.04.2022

Die Schätze im Sommer ...  01.07. und 02.07.2022

 

Kursbeitrag: € 159,00 pro Modul (gefördert vom LFI Vorarlberg) inklusive Verpflegung

 

Weitere Termine auf Anfrage

 

Anmeldung bzw. Anfragen

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.